AK LeMi am ISB

Der Arbeitskreis „Lehrkräfte mit Migrationsgeschichte“ ist in der Grundsatzabteilung des Staatsinstituts für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) angesiedelt und besteht seit 2011. Derzeit sind sechs Lehrkräfte aus unterschiedlichen Schularten im Arbeitskreis aktiv. Die inhaltliche und strukturelle Unterstützung des LeMi-Netzwerkes ist eine der Aufgaben des AK LeMi. Weitere Arbeitsschwerpunkte richten sich nach aktuellen schulischen Entwicklungen im interkulturellen Bereich. Zu den konkreten Arbeitsfeldern gehören unter anderem:

  • LeMi-Fachtage und Fortbildungen zu Themen wie Beschulung von Kindern mit Flucht- und Migrationserfahrung, interkulturelles Lernen, Wertebildung, Alphabetisierung und Deutsch als Zweitsprache,
  • Schülercampus für Schülerinnen und Schüler mit Migrationsgeschichte, die sich für den Lehrerberuf interessieren,
  • Veröffentlichungen zum Themenfeld Migration und Schule.

 

 


Förderprogramme