Fastenbrechen Iftar

Fastenbrechen mit Asyljugendlichen in Zirndorf

Gemeinsam mit LeMi und Schülerinnen und Schülern der Mittelschule Zirndorf veranstalten Asyljugendliche im Fastenmonat Ramadan am 24. Juli 2013 ein Fastenbrechen, das im Islam als „Iftar“ bekannt ist. Nach einem ganztägigen Fasten darf bei Sonnenuntergang gegessen und getrunken werden. Spannend war auch das gemeinsame Kochen von Gerichten aus der afghanischen und deutschen Küche. In Absprache mit den Lehrkräften Frau Jelinek und Frau Heller wurden originale Zutaten eingekauft und frisch zubereitet. Der Schüler Elham übernahm hierbei die Aufgabe eines „afghanischen Chefkochs“, der dafür sorgte, dass das Mahl auch möglichst traditionell für ca. 50 Personen tischfertig wurde. Eröffnet wurde das Fastenbrechen neben einer Begrüßungsrede von Schulleiter Herrn Dr. Brehm mit einem kurzen Gebet von LeMi-Sprecher Amin Rochdi – und wie es sich, der Überlieferung nach, gehört mit einer orientalischen Dattel.